Von 1978 bis heute: Anhören!!!!!

118 Titel, einfach draufklicken! Die Idee kam von Peter Erskine’s website mit den „Infinity Drummers“. Ich hoffe, ich kann die Liste noch stetig erweitern …. Und los gehts:

Sampler „Jazz made in Germany“ (3 Titel) – 1978 LP MPS
Meine erste LP 1978, direkt aus dem Übungsraum der Stuttgarter Musikhochschule gleich in die Liederhalle und Joe Nay, Paul Kuhn, Klaus Doldinger …. getroffen. Nervös ohne Ende, schlecht gekleidet (mit Birkenstock-Schuhen auf die Bühne), den gig nur gekriegt, weil sich Adelhard Roidinger mit Joe Nay im Zug verkracht hatte und gleich nach München weitergefahren ist.
LISTEN TO „LENNIE BIRD

Frederic Rabold Crew: Funky Tango – 1979 LP MPS
1979 eine der letzten MPS Produktionen aus der Zuckerfabrik, Produzent war J.E. Behrendt.
LISTEN TO „NEWTONES

Bernd Konrad/Hans Koller: Traumtänzer – 1980 LP hat-hut
War immer eine Ehre Hans Koller zu treffen, er hat so schön erzählt, grosse Persönlichkeit!
LISTEN TO „AUFWÄRTSREGEN

Rainer Pusch: Journey Agent – 1981 LP SoWa
1981 ins Bauer-Studio, wir waren die „kings“ im Ländle, und als Martin Wieland dann noch vom „Jack“ erzählte, der gerade mit Naturfellen aufgenommen hatte (Richie Beirach „ELM“ mit Mraz und deJohnette), da kannte die Ehrfurcht keine Grenzen.
LISTEN TO „MIXING

Manfred Kniel: Human Music Asssociation – 1982 LP
Irgendwie hat „Manne“ immer sein Ding gemacht, bewundernswert!
LISTEN TO „ES IST SONNTAG IM LAND DER GNOME

Lauren Newton: Timbre (= CD „Filigree“) – 1982 LP hat-hut
Damals konnten wir Lauren nicht einordnen, waren auch nicht immer Kavaliere, aber heute, wo wir beide die „7“ vorne haben, finde ich, sie hat eine tolle Laufbahn hingelegt. Chapeau!
LISTEN TO „TIMBRE

Thomas Stabenow: Clips – 1982 LP Jazz by Post
Meine erste LP, Tochter Sarah auf dem Cover.
LISTEN TO „CLIPS

Helmut „Cherry“ Kirchgässner: Folklore für Fortgeschrittene – 1983 LP MVW
Cherry hat einen wunderbaren Humor gehabt.
LISTEN TO „HEUT’ WIRD’S ETWAS SPÄTER

Johannes Faber Quintett feat. Billy Cobham & George Adams – 1984 LP Circle Records
Und ich mach noch kurz vorm gig neue Saiten auf meinen E-Bass, wie blöd kann man sein. Die Begegnung mit George Adams war leider eine Enttäuschung.
LISTEN TO „WHEN SUN LIGHTS UP THE FUTURE (full album)

Roman Schwaller: The Bizarre Is Open – 1985 LP Pläne
Roman, ein Freund und Weggefährte und eine wichtige Konstante in meinem Leben.
LISTEN TO „CLIPS

Thomas Stabenow: Chutney – 1986 LP Bassic Sound 001
Anita’s Bruder Friedel konnte das äusserst schmackhaft zubereiten. Und Joerg Reiter am Piano, alles da, nicht zu fassen!
LISTEN TO „CHUTNEY

Joan Faulkner: Going Away – 1986 Single Ariola
Auch Dieter Reith wollte einen Hit landen, aber dazu war er einfach ein zu guter Musiker.
LISTEN TO „GOING AWAY

Roman Schwaller/Mel Lewis – 1987 LP Bassic Sound 002
Live im Opus 1, Friedrich Gulda war unter den Zuhörern, und Karl Ratzer musste unbedingt bei „Chutney“ einsteigen. Gitarrenkabel mit Wackelkontakt quer über den Tresen in die Hausanlage – soundmässig ein Alptraum.
LISTEN TO „MOBLYBOP

Wagenleiter/Stabenow/Rüschenbaum: Trio Concepts – 1987 LP – CD yvp-music
Die erste von 3 Tonträgern, Klaus und ich konnten unsere Kompositionen veröffentlichen, Harald hat seltsamerweise nie ein Stück beigesteuert. Hier widmet der unvergessene Dieter Goal seinen Blues seinem Vorbild:
LISTEN TO „BLUES FOR TOOTS

Joe Haider Orchestra feat. Mel Lewis – 1987 LP – CD jhm
Eigentlich hatte ich keine Ahnung, mit welchem „Giant“ ich da auf der Bühne stand. Wäre mir das heute passiert, ich hätte Mel ein Loch in den Bauch gefragt.
LISTEN TO „KEEP HOT

Stefan Diez Mirrors: Lost In A Dream – 1987 LP – CD Jeton
Ein letzter Versuch von Stefan, in der Jazz-Szene Fuss zu fassen. Aber leider stand sein Sinn nur nach GEMA-Einkünften, da ist dann alles im Sand verlaufen.
LISTEN TO „ABOVE

Herbolzheimer/Dennerlein: Tribute To Charlie – 1987 LP – CD Koala
Originalton Barbara: „Meine am schlechtesten verkaufte Platte.“
LISTEN TO „YARDBIRD SUITE

Klaus Weiss Quintett feat. Clifford Jordan – 1988 LP Delta – 2000 CD jhm
Zurück im Opus 1 in Wien mit dem ORF. Diesmal ist der Bass-Sound noch schlechter als bei der LP von 1987. Aber Clifford, was für ein Ballad-Player. Und wie er John Schröder hier ins Boot holt. Meisterhaft!
LISTEN TO „LOVER MAN

Joe Kienemann Trio: All That Jazz – 1988 LP – CD Titan – 1995 CD Miramar
Die erste von 3 Tonträgern mit Joe, immer dabei mein alter Freund Aldo Caviglia, der München leider bald danach verlassen hat.
LISTEN TO „ICH BIN VON KOPF BIS FUSS AUF LIEBE EINGESTELLT

Lothar Schmitz & Thomas Stabenow: basspartout for guitar – 1988 LP Bassic Sound 003
Lothar, ein Freund aus unseren schwäbischen Jazz-Anfängen. Unsere ersten Tunes waren E.S.P. und Freedom Jazz Dance!
LISTEN TO „BABAGANOUGH

Pe Werner: Weibsbilder – 1989 CD Intercord
Ich spiel nur ein Stück auf der CD, hab Pe als sehr sympathische Person und gute Musikerin in Erinnerung.
LISTEN TO „MONOTON

Peter Herbolzheimer RC & B: Smile – 1989 LP – CD Koala
2 Rhythm-Sections: Vladislaw Sendecki und Mads Vinding, oder Joerg Reiter und ich. „Milestones“ z.B. musste ich ein paar Wochen später nochmal allein draufspielen, der Kanal mit dem Bass war versehentlich gelöscht worden.
LISTEN TO „SMILE

Michael Kersting: Five – 1990 CD Bassic Sound 004
Wolfgang Engstfeld und Claus Stötter, zwei der besten Jazzmusiker der Republik. Schöne Jaco Pastorius Komposition.
LISTEN TO „DANIA

Klaus Weiss Trio: LA Calling – 1990 CD L&R
Fritz Pauer, Roberto Di Gioia oder hier Rob van Bavel waren Klaus’ Lieblingspianisten. Die Stücke von Isla Eckinger sind erste Sahne.
LISTEN TO „BAD GIRL

Klaus Weiss Quintett: A Taste Of Jazz – 1990 CD Performance
John Schröder war für Klaus wie ein Ziehsohn. Exzellenter Jazzgitarrist, schade dass wir uns aus den Augen verloren haben.
LISTEN TO „I’ll KNOW

Joe Kienemann Trio: Integration – 1991 CD yvp-music
Der zweite Streich aus dem legendären Trixi-Tonstudio in der Floriansmühlstrasse in München. Gospelette war Joe’s „smash-hit“:
LISTEN TO „GOSPELETTE

Roman Schwaller Jazzquartet & Sextet – 1992 Bassic Sound 005
Vor der LP vom Opus 1 hatten wir im Sextett, also mit Benny Bailey und Joe Gallardo, einen Rundfunkmitschnitt vom SDR in Stuttgart, der Bass-Sound ist genauso schlecht wie in Wien.
LISTEN TO „STRANGE

Jürgen Seefelder & Thomas Stabenow: Visitation – 1992 Bassic Sound 008
Viel gespielt haben der Jürgen und ich zwischen 1990 und 2016
LISTEN TO „P.S.I.

Lothar Schmitz & Thomas Stabenow: Sweet Peanuts – 1993 CD Bassic Sound 007
Nachfolger der LP von 1988, 2 Sessions, eine in Stuttgart, eine in München. Das erste digipack meines Labels, richtig teuer.
LISTEN TO „BLUE IN GREEN

Thomas Stabenow: Human Spirit – 1993 CD Bassic Sound 009
Jim Ridl, toller Jazzpianist, schreibt super tunes.
LISTEN TO „MATISSE MELISMAS

Peter Herbolzheimer RC & B: Friends & Silhouettes – 1993 CD Koala
Die erste full-length Aufnahme meinerseits mit der Band, „Mountain Dance“ hat die Band gespalten. Ähnlich wie schon vorher „Heartland“ von Pat Metheny.
LISTEN TO „MOUNTAIN DANCE

Klaus Weiss: Jazz Colours – 1993 CD Sonoton
Solche Aufnahmen waren absichtlich nie im Handel, das war Industrie-Musik für Backgrounds oder Untermalung. Aber mit dem streaming kommt halt auch jeder Mist ins Netz. Aber: hat trotzdem was. Und: ich war jung und brauchte das Geld.
LISTEN TO „TARGET ONE

Rachel Gould: More Of Me – 1994 CD Bassic Sound 010
Anita’s Lieblingssängerin, sie hat mich auch zu dieser Produktion animiert.
LISTEN TO „MORE OF ME

Die Klavierstücke 3 – Joerg Reiter – 1994 – streaming & download only
Aufnahmen aus Joerg’s Studio in Stuttgart im Himmelsberg. War ein Naturalien-Deal: ich hatte ihn bei ein paar Stunden an der Hochschule in Mannheim vertreten, er hat mal kurz meine tunes eingespielt. Ein begnadeter Pianist.
LISTEN TO „PIRX

Florian Poser: plays his favorite standards – 1995 CD acoustic music
Florian hat die Kombination Wolfgang Haffner und Thomas Stabenow gut gefallen, so sollte dann auch die Rhythm-Section (dazu noch Roberto Di Gioia) bei den „Standards“ sein.
LISTEN TO „CEDAR’S BLUES

Larry Porter: March Blues – 1995 CD enja
Es musste ein Fazioli sein, Larry wusste schon immer, was er wollte. Die Aufnahme war technisch missglückt, aber Ulrich Kraus hat sie gerettet.
LISTEN TO „HOMER BLUES

A Message From Santa Claus – 1995 CD Minor Music
Auf der CD sind alle dabei: NDR Bigband, Anette Lowman, Till Brönner, Roberto Di Gioia und und und …
LISTEN TO „I’LL BE HOME FOR CHRISTMAS

Thomas Stabenow: What’s New – 1996 CD Bassic Sound 014
Kenny Wheeler’s Rückflug von München ging erst am Abend, meine Idee im Trixi noch was aufzunehmen, fand Zustimmung. Alles first takes, die einzige CD, die ich kenne, auf der Kenny Standards spielt oder wie hier bei Penelope von Wayne Shorter sogar einen Dämpfer benutzt.
LISTEN TO „PENELOPE

Joerg Widmoser & Hajo Hoffmann: A Touch Of Jazz Violins – 1996 CD BMG Ariola
Die Rhythm-Section hier (Di Gioia/Haffner) ist eine schöne Erinnerung für mich
LISTEN TO „STRAIGHT, NO CHASER

Ingolf Burkhardt – Ludwig Nuss: Jazzed Friends – 1996 CD mons
Ohne Ingolf wäre meine CD mit der NDR Bigband wahrscheinlich nie entstanden. Dafür danke!
LISTEN TO „CONFIRMATION

Johannes Enders: Homeground – 1997 CD enja
Eine der letzten Aufnahmen im Trixi-Studio mit dem legendären Willy Schmidt.
LISTEN TO „HIGH SPIRITS

Three Generations Of Tenorsax: Griffin-Nistico-Schwaller – 1997 CD jhm
Unglaublich, was Roman da für ein Projekt realisiert hatte. Der grosse Johnny Griffin, und Sal Nistico, von dem leider zuwenig Saxophonisten lernen.
LISTEN TO „FIFTY-SIX

Peter Herbolzheimer + Dianne Reeves: Colors Of A Band – 1997 CD mons
Dianne war wunderbar. Ich bin sehr stolz, mit ihr aufgenommen zu haben.
LISTEN TO „BODY AND SOUL

Joe Kienemann: Come Be Or Come Bop – 1997 CD yvp
Auf der Geburtstagsfeier von Don Vito Corleone kommt sein Bodyguard zur Band und sagt: Godfather wants to hear „Come Be Or Come Bop“, and if I would be you, I would play them both“.
LISTEN TO „ZWIEBOP

Wagenleiter/Stabenow/Rüschenbaum: Trio Concepts 3 – 1997 CD yvp-music
Das Ende der Trio Concepts, schade, dass sich das Trio aus den Augen verloren hat.
LISTEN TO „ZERALDA’S WALTZ

Thomas Stabenow: Sammelsurium – 1999 CD Bassic Sound 016
Die Idee zum Cover der CD hatte Tochter Sarah, bestimmt eines der besten der insgesamt 41 Bassic Sound CDs.
Das Label existierte von 1987 bis 2019 und hat spätestens seit 2005 eh nichts mehr verkauft.
LISTEN TO „PATTERN CLEAR

Stephan Holstein: Jazz Clarinet – 1999 Bassic Sound 017
mit John Engels (*1935), einem der besten Jazzschlagzeuger des Kontinents.
LISTEN TO „BLUES FIVE SPOT

Thomas Stabenow: Straight Four feat. Ack van Rooyen – 1999 Bassic Sound 018
es gab noch 2 weitere „Straight Four“ (auf deutsch: 4 gerade sein lassen, heisst heute „JazzJazz“) mit Lee Konitz und Harvey Wainapel, Johannes Enders ist immer dabei, das freut mich.
LISTEN TO „MY MAN’S GONE NOW

Roman Schwaller feat. Jimmy Cobb – 1999 CD Bassic Sound 019
Kompliment für Peter Erskine’s tolle website „Infinity Drummers“. Kopiere gerne seinen Kommentar zu Jimmy: „Jimmy Cobb. Period“.
LISTEN TO „RHYTHM-A-HALF

Jürgen Seefelder: Straight Horn – 1999 enja
Tunes von Jürgen und mir. Guido May am Schlagzeug, Münchner Top-Drummer, mit dem ich mich Gottseidank wieder blendend verstehe.
LISTEN TO „TRAMLINE

Adrian Mears: All For One – 1999 enja
Adrian schreibt Hammer-Stücke, schwer sind alle. Schöne Aufnahme, kein pick-up am Bass.
LISTEN TO „THE WISEONE

Thomas Stabenow: Straight Four feat. Lee Konitz – 2000 Bassic Sound 020
Hab Lee erst auf der Fahrt ins Studio erzählt, dass noch ein Saxophon dabei sein wird. Und das erste Stück war eine Komposition von Duke Ellington. Beste Voraussetzungen also für ein Desaster. Ist aber alles gut gegangen.
LISTEN TO „BLACK BETTY

Kinderspiel (Faber-Geld-Reiter-Stabenow) – 2000 Bassic Sound 022
Für Kinder zu schwierig, für Jazzer zu kindisch, keine Chance!
LISTEN TO „SPI MLADENEC

SWR Bigband & Jens Winter 1995 – 2000 CD HV
Jens hatte seinen Drummer Jukkis Uottila mitgebracht, das hat Spass gemacht.
LISTEN TO „THE FOURTH WAY

Victor Alcantara: Stabat Mater – 2000 Organic
Peter, der Vater von Bastian Jütte, hat das in der Musikhochschule München aufgenommen, mein Pöllmann-Bass von 1974 klang nie besser.
LISTEN TO „STABAT MATER

Tatort: Die Songs (Manfred Krug/Charles Brauer) – 2000 WEA
Entspannte Aufnahme bei Klaus Doldinger in Icking, die beiden Herren hab ich allerdings nie kennengelernt.
LISTEN TO „GANZ LEISE

Stephan Zimmermann: Healing Forces – 2001 Bassic Sound 025
Gute Band, gute Tunes von Stephan, eine gute Jazz-Scheibe!
LISTEN TO „DER HIRSCH

Jazz aus Kakanien (Konitz/Enders/Stabenow/Salfellner) – 2001 Bassic Sound 027
Kakanien? Richtig, da war ein Fan vom „Mann ohne Eigenschaften“ am Werk.
LISTEN TO „ALONE TOGETHER

Russ Spiegel: Twilight – 2002 double moon
Wie er es geschafft hatte, alle in Mannheim im Hochschul-Studio zu versammeln, weiss ich bis heute nicht.
LISTEN TO „THE NIGHT HAS A THOUSAND EYES

Johannes Faber & Thomas Stabenow: Nowhere Blues – 2002 Bassic Sound 028
Mein Musiklehrer am Schubart-Gymnasium Aalen kannte nur „schöne Musik“ oder „ungewohnte Musik“. Das hier ist schöne Musik.
LISTEN TO „IT AIN’T NECESSARILY SO

Stephan Holstein: Jazz Clarinet 2 – 2002 Bassic Sound 027
Wolfgang Schlüter, was ein Musiker!
LISTEN TO „IN THE WEE SMALL HOURS OF THE MORNING

Enders Room: Monolith – 2002 enja
Einsames recording, aber das Endprodukt ist Qualität. Enders halt!
LISTEN TO „I COULD

Alberto Menendez: Waiting For Naima – 2002 In & Out
Ich liebe Rhythm-Changes.
LISTEN TO „RITMO

Johannes Enders: Kyoto – 2002 Organic
Vibraphonist mit pick-up! Das Konzert in Diessen war super, da war der pick-up nämlich kaputt.
LISTEN TO „SCIENTIFIC

SWR Bigband & Bill Holman live in Stuttgart – 2002 SWR
Hab ihn nach der Aufnahme mal angerufen und mich vorgestellt mit den Worten: „Hi here is Thomas, the bassplayer form the Stuttgart-recording.“ Bill’s Replik: „And a good one“. Was will man mehr ….
LISTEN TO „ANY DUDE’LL DO

Thomas Faist: Gentle – 2002 village-mint
Also wenn einer Ohrwürmer schreibt, dann Thomas!
LISTEN TO „SAY IT

Roberto Di Gioia: Marsmobil „Strange World“ – 2003 ACT
8 Takte Tonika, 4 Takte Subdominante eingespielt, und schon war ich wieder auf dem Heimweg.
LISTEN TO „STRANGE WORLD

12 Miniatures For Clarinet & Piano – 2003 Pirouet 3004
Der Klarinettist Wolfgang Meyer hatte mir angeboten, die Klassik-Takes nochmal aufzunehmen.
LISTEN TO „VIA EMILIA

Das Lichtwunder – Neue Weihnachtsmusik – Bassic Sound 032
Schade, dass sich nie jemand für neue Weihnachtsmusik interessiert hat.
LISTEN TO „MERRY CHRISTMAS POLKA

Enders Room: Human Radio – 2004 enja
und wieder: einsames recording, aber das Endprodukt ist Qualität.
LISTEN TO „BEHIND THE MIRROR

Jenny Evans: Christmas Songs – 2005 enja
Eine liebe Kollegin, wir haben und werden noch so einige Schlachten schlagen.
LISTEN TO „HAVE YOURSELF A MERRY LITTLE CHRISTMAS

Stephan Holstein: Kaleidoscope – 2005 jazz’n arts
Bach, Brahms, Grieg u.a. im Jazzgewand ist ein Ritt auf schmalen Grat. Ich denke, hier ist es gelungen.
LISTEN TO „WALZER (Grieg)

Larry Porter – Songs feat. Barbara Mayr – 2005 CD organic
Nicht nur bei Cole, sondern auch bei Larry heisst es immer „words AND music by“.
LISTEN TO „CAN’T GO ON HIS WAY

Jürgen Seefelder & Ingrid Jensen „Birds“ – 2005 CD Westwind
Gute Band, hat sich aber dann in Luft aufgelöst, auch ich kam in die Schusslinie von Ingrid.
LISTEN TO „JIMBO’S LULLABYE

Stephan Zimmermann: My Kind Of People – 2006 Neuklang-Bauer-Studios
Cover von Herbert Joos, die Musik ist ganz einfach Jazz.
LISTEN TO „ONLY TRUST YOUR HEART

Roman Schwaller 50th Anniversary Album – 2007 TCB
Frauenfeld Piano-Bar! Was für Erinnerungen: Die Aufnahme hier, dann später mit Cedar Walton, Don Friedman, Lewis Nash … Dazu die besten Steaks im deutschsprachigen Raum.
LISTEN TO „ARRIVAL

Tizian Jost Trio: The Night Has A Thousand Eyes – 2008 Atelier Sawano
Michel Legrand: Ein Meister!
LISTEN TO „THE SUMMER KNOWS

Thomas Stabenow; Die Klavierstücke – 2008 Bassic Sound 038
Ein off-day in München, keine Frage, da greif ich mir doch den Rainer (Böhm) und geh mit ihm zum Florian ins Studio.
LISTEN TO „PLUSQUAMPARFAIT

Jenny Evans: Lunar Tunes – 2008 enja
Es gibt nicht nur die „Moonlight Serenade“! Jenny hat eine hübsche Auswahl zum Thema „Mond“ getroffen.
LISTEN TO „OLD DEVIL MOON

Thomas Faist: Me-We – 2008 Nagel-Heyer
Faist-Quartett mit den Konstanten Walter Lang und Rick Hollander wird erweitert durch Johannes Faber.
LISTEN TO „ME-WE


Roman Schwaller: Further Expectations – 2008 TCB
Sextett spielen ist der Hammer, Roman lässt seine Tunes wie mit ner grossen Band klingen.
LISTEN TO „YAPO

Johannes Faber „I Gotta Right To Sing The Blues“ – 2010 Aktiv Sound
Tolles Stück von Charlie Mariano über eine F harmonisch-moll Skala mit Grundton Bb.
LISTEN TO „BANGALORE

Max Geller: Alpenrosen – 2011 GLM
Das Original mit Bally Prell ist wunderschön! Hier mit steirischem Knopfakkordeon und brasilianischer Perkussion, auch das hat was!
LISTEN TO „ISARMÄRCHEN

Thomas Stabenow: Gruppgroove – 2012 Bassic Sound 060
Die Produktion hatte mein alter Schulfreund Walter Grupp finanziert, sich selbst eine CD zum 60ten geschenkt. Sowas sollte Schule machen.
LISTEN TO „DEDICATED TO YOU

Max Geller: Alpenglühen – 2012 LP – CD Ozella
Der Knopfakkordeonist ist inzwischen ein Star der Volksmusik, da kriegen wir keine gigs mehr zusammen.
LISTEN TO „E BITZ GRANTIG

Stephanie Neigel „face en face“ – 2012 Maxi Bassic Sound 036
Immer schön, mit „Alumnis“ (hier eine „Alumna) gemeinsame Sache zu machen.
LISTEN TO „ZERALDA’S WORLD

Caroll Vanwelden „Songs Of The 40’s“ – 2013 Eigenverlag
Viele Proben, aber am Ende wenig gigs.
LISTEN TO „BLACK COFFEE

Tizian Jost: United In The Big Blue – 2013 enja/soulfood
Das Stück gibt’s auch auf der Stephan Holstein „Kaleidoscope“:
LISTEN TO „FANTASY IN WHITE, YELLOW AND BLUE

Tizian Jost: United In The Big Blue – 2013 enja japan edition
Das digipack aus Japan schaut einfach besser aus. Aber wer kauft heutzutage überhaupt noch ne CD? Nur die Klassiker.
LISTEN TO „BOO-BEE-DOO-BAP

Volker Engelberth: Christmas Revisited – 2014 Eigenproduktion
Hat leider den internationalen Markt nie erreicht, hier ein clip aus dem Jazzkeller Frankfurt.
LISTEN TO „OH TANNENBAUM

Thomas Stabenow & NDR Bigband – 2015 Bassic Sound 065
10 Jahre Anfragen bei den „öffentlich-rechtlichen“, keine Antworten, Absagen, wurde aber dann beim NDR aus der Schublade „lohnenswerte Projekte“ geholt.
LISTEN TO „PIRX

Thomas Stabenow presents Li Xiaochuan – 2017 Bassic Sound 039
Produzent Walter Grupp dachte, er könne die Chinesen für Jazz begeistern.
LISTEN TO „BA-LUE BOLIVAR BA-LUES-ARE

Thomas Faist „Stories To Tell“ – 2014 Bassic Sound 040
Das tut er, das tut er: Geschichten erzählen!
LISTEN TO „NOTHING NEW UNDER THE SUN

Gee Hey Lee „password: ilovejazz“ – 2015 HGBS
Hab mich über die Einladung ins denkmalgeschützte ehemalige MPS-Studio gefreut.
LISTEN TO „LIFE


ToneGallery do Lennie Tristano – 2016 Laika
Ein Tribut an Tristano mit Gitarre, eine gute Entscheidung.
LISTEN TO „317 EAST 32ND STREET

Li Xiaochuan & Thomas Stabenow: Shanghai Sketches – 2017 LP
2 exzellente Musiker aus China (Li und Xiongguan Zhang), aufgenommen im Studio der Musikhochschule Shanghai.
LISTEN TO „BLUES IN THE CLOSET

Larry Carlton & SWR Bigband – 2017 335 records
Ein grossartiger Gitarrist! War inspirierend zu hören, wie er bei jedem Take immer volles Risiko fährt.
LISTEN TO „MELLOW OUT

Gallardo – Maile – Schrack – Stabenow – Kersting „So Long Ago“ – 2014 Bassic Sound 043
„Black Eyes“ wurde bei Aufnahmen oder in den Realbooks Wayne Shorter zugeschrieben, stammt aber von Jean Lerusse (1939-2013), Arzt, Trompeter, Kontrabassist aus Belgien.
LISTEN TO „BLACK EYES

South West Oldtime All Stars play Hot5/Hot7 Originals – 2017 Bassic Sound 048, jetzt 2020 Bhakti
Einzigartiges Projekt und super Idee, eine Musik, die nie live gespielt wurde, in sorgfältigen Transkriptionen zu spielen und aufzunehmen.
LISTEN TO „THE KING OF THE ZULUS

Paul Heller meets Roman Schwaller – 2018 mons
„Some Changes In Life“ ist mein favorite Roman-Schwaller tune:
LISTEN TO „SOME CHANGES IN LIFE

Joerg Widmoser – Stephan Holstein: The Music Of Charlie Parker 2018 UMR
Parker mit „Gige“ (schwyzerdütsch) und Klarinette gibt es nirgends.
LISTEN TO „BIRK’S WORKS

Wolfgang Meyer & Peter Lehel „Nocturne“ – 2018 finetone music
Goodbye Wolfgang (1954-2019).
LISTEN TO „GOODBYE

Thomas Stabenow „Tramline“ – 2018 LP Bassic Sound 065
Eine Geburtstags-LP zum 65ten, man gönnt sich ja sonst nichts. Obwohl die Aufnahme in der Unterfahrt gar nicht geplant war. War nämlich ein Überraschungsgeschenk der Mitmusiker. Übrigens der letzte der 41 Tonträger meines Labels „Bassic Sound“ 1986-2018.
LISTEN TO „MIMI’S BLUES

South West Oldtime All Stars play Hot5/Hot7 Originals Vol. 2 live – 2020 Bhakti
Maestro Trevor Richards! … und R.I.P. Jörg Teichert † 2022.
LISTEN TO „WILLIE THE WEEPER

Der Boandlkramer – 2021 Leonnie
Aufnahmetermin im realistic-studio, Kollege steht im Stau, ich bin vor Ort …
LISTEN TO „NIMM DEIN LEBEN IN DIE HAND

Die Klavierstücke 2 – Jan Eschke – 2021 download only
Hat er schön gemacht.
LISTEN TO „SUBKONTRA

Johannes Faber „Blue Micol“ – 2022 ASR
Das als Vermächtnis zu bezeichnen, halte ich für verfrüht. Wenn ich nur ein Stück favorisieren müsste, dann „What The World Needs Now“.
LISTEN TO „WHAT THE WORLD NEEDS NOW IS LOVE

Drori Mondlak & Karolina Strassmayer „freescapes“ – 2022 lilypad
Ein Ruf von Drori ist immer hochwillkommen, Karolina schreibt tolle Stücke.
LISTEN TO „AAHHH!

LISTEN TO „CLIPS“
Fuhrmann, Fromm & Freunde „Cheese Cake“ – 2022 unit records
Nach Jaco 1976 musste jeder Bassist „Donna Lee“ spielen. Hab nach 40 Jahren festgestellt, dass die letzten 8 Takte auch für mich machbar sind. Und wieder eine gemeinsame Sache mit 3 Alumnis! So soll es sein.
LISTEN TO „DONNA LEE

NACHTRAG 1
Bill Ramsey & SDR Bigband „Gettin’ Back To Swing“ – 1994 Bear Family
Das wünschen wir uns alle! Und: Die Hoffnung stirbt zuletzt (la esperanza es lo último que se pierde).
LISTEN TO: „GETTIN‘ BACK TO SWING“

NACHTRAG 2
Jochen Feucht „Warm Jazz“ – 1994 mons
Mit Bert Joris, Olaf Polziehn und Wolfgang Haffner im Trixi-Studio, who could ask …
LISTEN TO „WARM JAZZ (Full Album)

NACHTRAG 3
Chaka Khan & Peter Herbolzheimer RC & B – 1990 Köln Philharmonie
Aufnahme im SWR Studio Baden-Baden, leider (warum auch immer) nie veröffentlicht worden. Dafür schöne Tour, hier ein Video mit grossartigen Soli von Ack van Rooyen und John Ruocco.
LISTEN TO: „WHAT’S GOING ON

NACHTRAG 4
Johannes Herrlich’s Trombonefire „sliding affairs“ – 2001 Laika
Die erste von zwei CDs mit den Posaunisten Johannes Herrlich, Adrian Mears, Hermann Breuer und Eberhard Budziat. „Re:Person I Knew“ von Bill Evans stand Pate bei meiner Komposition, das Datum ist der Geburtstag unserer Tochter Sarah. Schöne Soli von Altmeister Breuer und Pianist Walter Lang.
LISTEN TO: „1.2.79

NACHTRAG 5
Johannes Herrlich’s Trombonefire „Different Moods“ – 2003 Laika
Der zweite Streich mit den 4 Posaunen, hier spielt Komponist Adrian Mears das erste Solo, gefolgt von Walter Lang, Bandleader Johannes Herrlich und Dejan Terzic.
LISTEN TO: „DON’T JUST WALTZ THROUGH YOUR LIFE

NACHTRAG 6
Rückblickend gibt es Bands, denen man keine Träne nachtrauert. Oder solche, bei denen es jammerschade ist, dass sie nicht mehr aktiv sind. Zum Beispiel das Kind von Johannes Enders und Herwig Gradischnig:
LISTEN TO „ENDGRAD (bandcamp)

NACHTRAG 7
SDR Bigband mit Dieter Reith „Eine Reise ins Glück“ – 1997 SDR Holding
Lauter Stücke zum Thema „Eisenbahn“, da schlägt das Herz des HO-Fans höher. Hier ein Stück von Meade Lux Lewis, im link kurioserweise als „Honk Tonk Train Bluse“ bezeichnet.
LISTEN TO „HONKY TONK TRAIN BLUES

NACHTRAG 8
Roman Schwaller: Thurgovian Suite – 2006 TCB
Tolles Sextett: Derrick Gardner, Adrian Mears, Oliver Kent und Mario Gonzi. Der Titel von Roman’s Komposition ist ein Wortspiel mit dem Namen des Schweizer Kantons „Thurgau“.
LISTEN TO „PART V: EARLY MORNING 1976

NACHTRAG 9
Sampler Generations 2006 – 2007 generecords 5705
Das Festival fand seit 1998 alle 2 Jahre in Frauenfeld CH statt. Ich hatte die Ehre 1998 mit Bill Holman, 2000 mit Peter Herbolzheimer, 2002 mit Matthias Rüegg, 2006 mit Cedar Walton und Lewis Nash, und 2014 mit Don Friedman und Bert Joris. Leitung des Festivals hatte Roman Schwaller, und für alle, die dabei waren, war es ein unvergessliches Erlebnis. Hier ein weiterer Titel von der „Thurgovian Suite“, diesmal live aus dem „Eisenwerk“ Frauenfeld:
LISTEN TO „PART VIII – RECURRENCE 1996